Ostsee-Urlaub Teil 3: Rostock, Stralsund, Barth

Hier habe ich drei recht unterschiedliche Städte in einem Beitrag zusammengefasst. Gemeinsam ist ihnen, dass sie nicht auf der Darß-Halbinsel, sondern auf dem “Festland” liegen. Ein Besuch in Rostock und Stralsund darf bei einem Urlaub in dieser Region nicht fehlen. Wir haben die letzten Tage unseres Urlaubs dazu genutzt, an denen das Wetter dann etwas wechselhafter wurde – und damit eigentlich ideal für Städtetouren.

Barth fällt in diesem Trio etwas aus dem Rahmen – es ist eine etwas verschlafen wirkende Kleinstadt (- 8.600 Einwohner -) am südlichen Boddenufer, die wir auf einer gemischten Fähr- und Fahrradtour besucht haben. Der geschlossene mittelalterliche Stadtkern unterscheidet Barth aber ganz deutlich von den übrigen Siedlungen rund um die Darß-Halbinsel und den Bodden. Ein Highlight unseres Besuchs war die Besteigung des Turms der St.-Marien-Kirche. Das gemauerte Treppenhaus ist wirklich steil und durchaus abenteuerlich – schon allein deswegen eine unbedingte Empfehlung!

Die historisch bedeutende Universitäts- und Hansestadt Rostock ist mit ca. 210.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, aber nicht seine Hauptstadt (= Schwerin). Bei einem ausgiebigen Stadtrundgang mit Audio-Guide (-> ca. 20.000 Schritte!) haben wir Rostock recht intensiv kennen gelernt und waren sehr angetan von Architektur und Stadtbild. Nach den schweren Zerstörungen während des 2. Weltkriegs wurden viele der typischen hanseatischen Giebel wieder hergestellt und in neuerer Zeit aufwändig renoviert. Neue Bauten imitieren oft diesen Baustil und fügen sich harmonisch in das Stadtbild ein. Entlang der Hauptverkehrsader “Lange Straße” sieht man Monumentalbauten des “sozialistischen Klassizismus”, der zu DDR-Zeiten als Vorzeigeprojekt der Stadterneuerung galt.

Die Hansestadt Stralsund ist mit ca. 60.000 Einwohnern deutlich kleiner als Rostock, was man beim Gang durch die Innenstadt auch merkt. Das Stadtbild wirkt aber geschlossener und begeistert durch eine Vielzahl historischer Gebäude und dabei vor allem sehenswerte Zeugnisse der “Backsteingotik” (ab dem 12. Jahrhundert). Nicht umsonst gehört die Altstadt von Stralsund zum UNESCO Weltkulturerbe. Bei einer sehr kompetenten und humorvollen Stadtführung erfahren wir viele interessante Details und Anekdoten aus der Stadtgeschichte.

Ein paar Bilder sind dabei natürlich auch entstanden (-> Reihenfolge: Rostock, Stralsund, Barth):

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.