Pilzsuche – 2. (und vorerst letzter) Versuch

Am Montagmorgen bin ich gemeinsam mit Gerd (www.gerd-stauder.de) noch einmal auf Pilzsuche gegangen. Gerd hatte eine ergiebige Stelle im Poppental gleich hinter Wachenheim entdeckt. In den Hängen des feuchten Tals waren wirklich viele verschiedene Arten zu finden – und dabei endlich auch mal ein schöner Fliegenpilz! Das Fotografieren im steilen Hang war zwar etwas anstrengend für mich, hat aber trotzdem Spaß gemacht.

Aber jetzt ist mein Bedarf an Pilzen für die nächste Zeit gedeckt und ich will mich anderen Themen zuwenden.

Fotografiert habe ich auch diesmal mit der Fuji X-T4 und dem XF60 Makro-Objektiv. Alle Bilder sind gestackt und bestehen aus bis zu 60 Einzelaufnahmen.

4 Kommentare

  1. Werner

    Hallo ihr beiden “Pilzsammler” 🙂

    bei beiden Bildserien sind einige essbare dabei, das hätte schon ein leckeres Mahl gegeben, da vermutlich in der Nähe noch weitere dieser Arten zu finden gewesen wären :-))

    Liebe Grüße Werner

    Antworten
    1. Hartwig

      Hallo Werner und vielen Dank für den Kommentar!
      Ja, ich mag Pilze – zum Essen und zum Fotografieren. Nur an das echte Sammeln habe ich mich noch nicht herangetraut. Aber das fotografische Sammeln macht mir auch Spaß.

      Antworten
  2. Gerd Stauder

    Es war wirklich eine ergiebiger Tag und Spass hat es auch noch gemacht. Eine schöne und toll aufgenommene Serie mit starker Farbigkeit. Meine Favoriten sind 7 , 12, und 13. Der Steinpilz ist mir entgangen. Aber dies ist ja kein Problem-

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.