Hafenrundfahrt mit unerwartetem Ende

Gestern hatten wir die Möglichkeit, eine ganz individuelle Rundfahrt durch den Mannheimer Hafen zu machen. Unser Schiff war die “Johann Hinrich Wichern”, das Kirchenschiff der Schifferseelsorge Mannheim-Ludwigshafen. Um 14.00 Uhr sind wir in der Schiffsgarage am südlichen Ende des Mannheimer Mühlauhafens gestartet. Wir sind durch den Mühlauhafen in den Rhein gefahren, dann rheinabwärts bis zur Einfahrt in den Bonadieshafen und weiter in den Mannheimer Industriehafen. Durch die Kammerschleuse ging es dann in den Neckar und ein Stück neckaraufwärts in den Neckarkanal bis zur Schleuse Feudenheim. Dann wieder zurück in den Mühlauhafen.

Während der Fahrt habe ich fleißig fotografiert. Es sind eher dokumentarische Bilder entstanden, denn vom fahrenden Schiff aus hat man nur wenige Möglichkeiten zur fotografischen Gestaltung – oder zumindest fehlt mir die Übung dazu. Alle hier gezeigten Bilder sind in chronologischer Reihenfolge.

Sie werden sich fragen, was die beiden Nachtaufnahmen dabei zu suchen haben. Die sind tatsächlich auf derselben Fahrt entstanden: Als wir nämlich auf der Rückfahrt so gegen 16.30 Uhr wieder in den Mühlauhafen eingefahren sind, wurden wir per Funk aufgefordert, sofort den nächsten Liegeplatz anzusteuern und das Schiff festzumachen. Weiter südlich hatte es einen Gefahrgut-Unfall gegeben und der Hafen war komplett gesperrt. Wenig später wurde auch die Rheinschifffahrt gesperrt sowie alle Verkehrsverbindungen von Norden und Westen nach Mannheim. Schließlich wurden Teile der nahe gelegenen Stadtteile Jungbusch und Neckarstadt evakuiert und die Innenstadt teilweise dicht gemacht. So lagen wir denn da an der hohen Kaimauer und konnten nichts anderes tun als abwarten. Irgendwann bekamen wir das Angebot, in Notunterkünfte gebracht zu werden, was allemal besser gewesen wäre, als ohne Wasser und Verpflegung die Nacht auf dem Schiff zu verbringen. Aber so gegen 23 Uhr hatten wir doch noch Glück und wurden von der Feuerwehr zu unserem Auto gebracht, so dass wir die Heimfahrt antreten konnten. Das war die längste Hafenrundfahrt meines Lebens, aber im ersten Teil war sie wirklich klasse!

 

2 Kommentare

  1. Gerd Stauder

    Super Serie, bekannte Motive aus der Wasserperspektive. Das ergibt doch gleich ganz andere Bilder. Meine Favoriten sind die Bilder: 10, 16, 17, 28, 30 und 45.

    Tolle Aktion!!

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.