Nebel im Herrnsheimer Schlosspark …

… aber kein schöner, heller, lockerer Nebel, sondern eine graue Wand, die alles kompakt und gleichförmig einhüllte.

Am Freitagmorgen sind Gerd (www.gerd-stauder.de) und ich nach Herrnsheimer gefahren, um im Schlosspark die spätherbstliche Stimmung einzufangen. Bei uns in Ludwigshafen sah das Wetter bei der Abfahrt recht verheißungsvoll aus. Aber je mehr aus der Stadt herauskamen, um so trüber und nebliger wurde es. Die Lichtstimmung im Park war dann schon eine Herausforderung. Einerseits führte sie zwar zu einer guten Separation von Vorder- und Hintergrund, andererseits waren aber kaum Kontraste vorhanden und von leuchtenden Herbstfarben keine Spur – grau in grau halt.

Ich habe mich letztlich entschlossen, die meisten meiner Bilder in Schwarz-Weiß umzuwandeln und auf den Kontrast zwischen den harten Strukturen im Vordergrund und dem im Nebel verschwimmenden Hintergrund zu setzen. So ganz glücklich bin ich mit den Ergebnissen zwar nicht, aber mehr war wohl nicht drin. Hier ein paar meiner Ergebnisse:

Ein Kommentar

  1. gerd46

    Es war bei den Aufnahmen echte November Tristesse, trotzdem sind dir ansprechende Parkansichten gelungen. Ich habe die Bilder mit denen von vor fast 1 Jahr verglichen. Dort waren noch Blumen und herbstliche Bäume zu sehen, aber der Eindruck war nicht so geheimnisvoll wie die Bilder vom November Blues . Am besten gefällt bis der Durchblick durch die gestutzten Bäume auf die Brücke. Dieser Blick ist mir entgangen.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.