Pilzvergiftung …

… könnte die Folge sein, wenn man diese “Schwammerl” zu sich nimmt. Aber zum Fotografieren eignen sie sich ganz gut!

Am Montagmorgen war endlich wieder einmal ein Fotoausflug angesagt. Gerd (www.gerd-stauder.de) und ich sind zur “Lindemannsruh” oberhalb von Bad Dürkheim gefahren, um auf Pilzsuche zu gehen. Weit gekommen sind wir nicht, denn schon ganz in der Nähe des Parkplatzes waren die ersten Kandidaten zu finden. Und an denen haben wir uns “festgebissen”.

Ich habe sowohl mit dem 60mm als auch mit dem 80mm Makro-Objektiv an der X-T4 fotografiert. Alle Bilder sind gestackt. Für die winzig kleinen transparenten Pilze, die ich ungefähr im Größenverhältnis 1:1 abgelichtet habe, waren bis zu 120 Einzelbilder erforderlich. Das war mal wieder eine gute Übung, die mir richtig Spaß gemacht hat. Demnächst kommen Speisepilze dran ;-).

(Den Abschluss der folgenden kleinen Reihe bildet übrigens ein Gallapfel auf einem Buchenblatt.)

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.