Storchenjagd …

… mit der Kamera natürlich.

Im Maudacher Bruch – nur etwa 500 Meter von meinem Haus entfernt – gibt es seit kurzem ein Storchennest. Das ist doch eine gute Gelegenheit, einmal Störche beim Füttern zu fotografieren, dachte ich. Heute Morgen war ich da und habe gewartet, bis sich etwas tat. Nach etwa 20 Minuten kam ein Storch angeflogen. Ein zweiter hatte schon zuvor im Nest gesessen. Den konnte ich aber erst sehen, als er aufstand. Ich nehme an, dass die beiden wechselweise brüten und Futter suchen. Junge waren noch nicht zu sehen.

Dann hatte ich ein paar Minuten Zeit, um die beiden zu fotografieren.

Meine Bilder sind zwar technisch OK, aber das war’s auch schon. Der Blickwinkel von meinem Standort ist viel zu steil, so dass man die Störche nur von schräg unten sieht. Außerdem sind ständig Äste im Weg. Von der anderen Seite wäre die Perspektive vielleicht etwas besser, aber dann müsste ich gegen die Sonne fotografieren und das geht gar nicht. Daher werde ich diesen Standort bei Gelegenheit mal nachmittags ausprobieren. Ich denke ja, dass bald auch Junge da sind …

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.