360-Grad-Panoramen

Ich nehme diese Panoramen mit einem Fischauge auf. Mit einer Vollformat-Kamera reichen vier Einzelaufnahmen, mit der Corp-Kamera braucht man mindestens sieben. Weiteres Zubehör ist ein stabiles Stativ mit Nodelpunktadapter. Alles Weitere macht die Stitching-Software. Ich verwende das Open-Source-Programm „Hugin“ sowie „Pano2VR“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.